30 Jahre GrüneDie Anti-Parteien-Partei

Sie waren ganz anders und außerdem gegen alles. Heute sind die Grünen und ihre Themen im Mainstream angekommen. Die Geschichte der Partei in Bildern.

Sie waren ganz anders und außerdem gegen alles - heute sind die Grünen und ihre Themen im Mainstream angekommen. 30 Jahre Parteigeschichte in Bildern.

Die "Anti-Parteien-Partei" geht am 13. Januar 1980 aus Friedensaktivisten, Umweltschützern, Feministinnen, Sozialisten und anderen alternativen Strömungen hervor. Auf vier Prinzipien kann sich die bunte Truppe einigen: Die Bewegung soll "sozial, ökologisch, basisdemokratisch und gewaltfrei" sein. Bei der Bundestagswahl im Oktober 1980 erhält die junge Partei aus dem Stand 1,5 Prozent .

Mitglieder der ersten Stunde - von links nach rechts: August Haussleitner, Norbert Mann, Herbert Gruhl, Gisela Schüttler, Dietrich Wilhelm Plagemann, Karl Kerschgens und Alfred Vordermeister. Foto: AP

12. Januar 2010, 13:422010-01-12 13:42:00 © sueddeutsche.de