Palästina feiert UN Beobachterstatus

Am 29. November 2012 feiert Mahmud Abbas, Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, einen wichtigen Sieg: Die UN-Vollversammlung gab dem Antrag Palästinas auf einen Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen statt. Von den 193 UN-Mitgliedstaaten stimmten in New York 138 Staaten dafür - die USA votierten dagegen, die Deutschen enthielten sich. Auf den Straßen Gazas und im Westjordanland, wie hier in Hebron, feierten tausende Palästinenser die Anerkennung aus New York. Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hatte davor eindringlich davor gewarnt, dem Antrag Palästinas statt zu geben.

Die Lage im Nahen Osten auch nach der UN-Entscheidung schwierig bleiben. Mit einem schnellen Frieden rechnet in der Region keiner.

Bild: action press

30. November 2012, 14:19 2012-11-30 14:19:49

zur Startseite