Israel Mildes Strafmaß

Elor Azaria und seine Mutter während der Verkündung des Strafmaßes in einem Militärgericht in Tel Aviv.

(Foto: Jim Hollander/dpa)

Sein Fall spaltete das Land: Elor Asaria erschoss einen verwundet auf dem Boden liegenden palästinensischen Angreifer - nun muss er ins Gefängnis.

Wegen der Tötung eines schwer verletzt am Boden liegenden palästinensischen Angreifers ist der israelische Soldat Elor Asaria () zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Militärgericht in Tel Aviv gab das Strafmaß für den im Januar wegen Totschlags schuldig gesprochenen Soldaten am Dienstag bekannt. Der Fall hatte die israelische Öffentlichkeit gespalten. Asaria drohten bis zu 20 Jahre Haft, die Militärstaatsanwaltschaft hatte zwischen drei und fünf Jahre gefordert. Asaria war zum Tatzeitpunkt 19 Jahre alt. Der 21-jährige Palästinenser Abdel Fattah al-Sharif hatte in Hebron im besetzten Westjordanland einen Soldaten mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt. Nachdem andere Soldaten auf ihn geschossen hatten, lag er blutend auf der Straße. Elf Minuten nach dem Angriff kam Asaria als Militärsanitäter zum Tatort und tötete den wehrlosen Palästinenser aus der Nähe durch einen Kopfschuss.