Info Prof. Dr. Hans-Peter Dürr

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr wurde 1929 in Stuttgart geboren. Er promovierte 1953 in den USA bei Edward Teller, dem "Vater" der Wasserstoffbombe. Von 1957 bis 1976 war er Mitarbeiter von Werner Heisenberg in München.

Unter den deutschen Physikern nimmt Prof. Dürr eine besondere Stellung ein: Er mischt sich politisch ein und überschreitet die Grenzen seines Fachs hin zu den Sozialwissenschaften. Zu seinen Arbeitsgebieten zählen Kernphysik, Elementarteilchenphysik, Gravitation und Erkennt-nistheorie, Fragen über die Verantwortung des Wissenschaftlers, Abrüstung und Friedenssi-cherung sowie Nachhaltigkeit.

Hans-Peter Dürr ist (Mit-) Gründer mehrerer Stiftungen und Bürgerinitiativen. 1987 wurde ihm der Alternative Nobelpreis verliehen. Dürr war von 1985 bis 1991 Vorstandsmitglied von Greenpeace Deutschland. 1996 gehörte er dem Beraterkreis des UN-Generalsekretärs Bout-ros Ghali auf der Conference of Human Settlements (Habitat II) an.