Inauguration in Washington Obama beschwört gleiche Chancen für alle Amerikaner

Barack Obama legt Amtseid ab +++ Der 44. Präsident betont in seiner Rede die notwendige soziale Gerechtigkeit und den Kampf gegen den Klimawandel +++ Beyoncé singt die US-Hymne +++ Hunderttausende verfolgen die Zeremonie auf dem Kapitol in Washington

Von Matthias Kolb, Washington und dem SZ.de-Newsdesk-Team, München

Gebannt warteten die Schaulustigen vor dem Kapitol in Washington darauf, dass Barack Obama seinen Amtseid leistete. Als es endlich so weit war, ging es sehr schnell, doch der Präsident zeigte sich souverän und verhaspelte sich kein einziges Mal. Mit dem Schwur ging die Party in der US-Hauptstadt erst los. Geplant sind nach der Antrittsrede ein kurzes Festmahl für einen kleinen Kreis geladener Gäste und die traditionelle Parade vom Kapitol zum Weißen Haus. Am Abend folgen zwei offizielle Bälle - einer für etwa 40.000 Zivilisten, einer für 4000 US-Soldaten.

Obamas Amtseinführung - live