Prominenter Oppositionspolitiker erschossen

Gewalt in Tunesien / Veröffentlicht am , im Politicker

Der tunesische Rechtsanwalt und Menschenrechtler Chokri Belaï wurde von unbekannten erschossen.

(Foto: AFP)

Unbekannte haben in Tunesien den Anführer der linken Oppositionspartei "Bewegung der demokratischen Patrioten" getötet. Chokri Belaïd sei am Mittwochmorgen vor seinem Haus von mehreren Schüssen getroffen worden, berichtete die Frau des Politikers dem Radiosender Mosaïque FM. Im Krankenhaus soll er seinen Verletzungen erlegen sein.

Der Jurist Belaïd galt in Tunesien als einer der schärfsten Gegner der Regierungskoalition, die von der islamistischen Ennahda-Partei angeführt wird. Er ist der zweite Oppositionspolitiker, der seit dem Sturz von Langzeitpräsident Zine el Abidine Ben Ali Anfang 2011 gewaltsam ums Leben kam.

In dem nordafrikanischen Land hatte vor zwei Jahren der sogenannte Arabische Frühling begonnen und sich dann in die Nachbarländer ausgebreitet. Im Land streiten säkulare und islamistische Kräfte über die Ausrichtung der Politik.