Europa-JubiläumJuncker will weg vom "Kleinklein" kommen

"Die Leute mögen das nicht", sagt er beim EU-Sondergipfel in Rom. In London demonstrieren derweil Tausende Europa-Freunde.

Die Briten sind nicht mehr dabei - doch die Staats- und Regierungschefs der verbliebenen 27 EU-Staaten kommen in Rom bei strahlendem Sonnenschein zusammen. Nicht zu einem Krisentreffen, sondern um den 60. Jahrestag der Römischen Verträge zu feiern, die sozusagen die Keimzelle der EU bilden. Kanzlerin Angela Merkel schreitet über den Roten Teppich vorbei an Maltas Premierminister Joseph Muscat und EU-Ratspräsident Donald Tusk.

Bild: AFP 25. März 2017, 13:122017-03-25 13:12:25 © SZ.de/dpa/AFP/Reuters/gal/fehu/gba