Landtagswahl in Niedersachsen Der Wahlabend zum Nachlesen

Vorläufiges amtliches Endergebnis: Rot-Grün gewinnt mit einem Sitz Vorsprung +++ Schwarz-Gelb abgewählt +++ Machtwechsel in Niedersachsen +++ SPD-Kandidat Weil: "Ein Mandat Mehrheit reicht mir" +++ Die Ereignisse im Liveticker. Es berichteten Carsten Eberts und Oliver Das Gupta, Hannover, sowie Thorsten Denkler und Max Biederbeck, Berlin

Niedersachsen steht vor einem Regierungswechsel. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kann Rot-Grün nach zehn Jahren die schwarz-gelbe Regierungskoalition ablösen.

  • Die SPD holt 32,6 Prozent (2008: 30,3) der Stimmen, die Grünen erzielten 13,7 Prozent (8,0)
  • Die CDU geht mit 36 Prozent (42,5) als stärkste Partei aus der Wahl hervor. Die FDP kommt auf 9,9 Prozent (8,2).
  • Die SPD ist damit künftig mit 49 Sitzen im Landtag vertreten, die CDU mit 54. Für die Grünen ziehen 20 Abgeordnete in das Parlament, für die FDP 14. Damit erringen SPD und Grüne zusammen 69 Sitze gegenüber 68 Mandaten von CDU und FDP.

Landtagswahl in Niedersachsen - live