Bundeswehr Israel bildet deutsche Soldaten aus

Es ist ein Novum in der Geschichte: Derzeit trainieren deutsche Piloten den Einsatz von Aufklärungsdrohnen in Israel.

Israel und Deutschland haben die militärische Zusammenarbeit noch enger verknüpft. Erstmals werden deutsche Soldaten in Israel für einen Auslandseinsatz ausgebildet.

Sprecher des israelischen Verteidigungsministeriums und des Bundesverteidigungsministeriums hätten entsprechende Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) bestätigt, schreibt die Zeitung.

Demnach trainieren derzeit deutsche Piloten in sechswöchigen Lehrgängen den Umgang mit einer Aufklärungsdrohne, die ab März in Afghanistan eingesetzt werden soll.

Zwar habe es schon sehr oft Trainingseinheiten in Deutschland für israelische Soldaten gegeben, erklärte ein Sprecher des israelischen Verteidigungsministeriums dem Blatt. "Aber noch nie sind deutsche Soldaten in Israel ausgebildet worden."

"Erfahrene Piloten"

Das Training deutscher Soldaten in Israel war lange Zeit undenkbar, da es in der israelischen Bevölkerung wegen des Holocaust minunter große Vorbehalte gegen alles Deutsche gegeben hat. Im Laufe der Jahrzehnte nahm diese kritische Haltung immer weiter ab.

Bei den nun nach Israel geschickten Deutschen handele es sich nach Angaben des Bundesverteidigungsministeriums um "erfahrene Piloten" von Kampf- und Transportflugzeugen sowie Hubschraubern.

Die unbemannte Drohne Heron 1 wird dem Bericht der FTD zufolge von dem israelischen Unternehmen IAI in Zusammenarbeit mit dem deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall gebaut.