Bundesanwaltschaft Teil der Stasi-Akte über Kurras gesperrt

Die Bundesanwaltschaft sperrt einen Teil der Stasi-Akte des früheren Polizisten Karl-Heinz Kurras. Sie prüft, ob die Stasi einen Auftragsmord angeordnet hat.

Die Bundesanwaltschaft hat einen Teil der Stasi-Akte über den Todesschützen von Benno Ohnesorg gesperrt. Band 17 der Akte über den früheren West-Berliner Polizisten und Stasi-IM (Inoffizieller Mitarbeiter) Karl-Heinz Kurras sei nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das SED- Parteibuch von Karl-Heinz Kurras.

(Foto: Foto: ddp)

Der Grund: Die Bundesanwaltschaft prüfe den Anfangsverdacht, ob die Stasi einen möglichen Auftragsmord angeordnet habe, sagte eine Sprecherin der Birthler-Behörde.

Damit wurde ein Bericht von Focus Online bestätigt. Laut Focus ist in Band 17 der Akte auch der Funkverkehr zwischen Kurras und der Stasi protokolliert.

Die Bundesanwaltschaft sehe ihre Ermittlungen im Fall Kurras durch eine Veröffentlichung gefährdet, hieß es.

Der Tod des Benno Ohnesorg

mehr...