Bürgermeister von LondonDie Boris-Johnson-Show

Londons exzentrischer Bürgermeister ist ein Mann markiger Sprüche und einer der umstrittensten Politiker des Landes: Boris Johnsons öffentliche Auftritte sind alles, nur nicht öde.

Von Boris Johnson sind die Londoner einiges gewöhnt: Seit Mai 2008 ist er Bürgermeister von London und nicht nur Faustpfand der konservativen Partei, sondern auch schillernde Figur im britischen Politleben. Immer wieder bringt Johnson dabei auch skurille Ideen ein wie einen "Cycle Superhighway" hervor, der den Fahrradverkehr Londons revolutionieren soll: 1,3 Milliarden Euro soll das ehrgeizige Projekt kosten und den Verkehr wieder fließen lassen. In der Vergangenheit hatte Johnson bereits den Plan gehabt, den Flughafen Heathrow zu schließen und durch einen über 60 Milliarden Euro teuren Neubau an der Themesemündung zu ersetzen. Sie werden wohl scheitern.

Im Bild: Johnson bei einem Auftritt im Sommer 2014.

Bild: Getty Images 30. Januar 2015, 10:422015-01-30 10:42:47 © Süddeutsche.de/imet/beitz/odg/mcs/rus/mikö/mane