Brahimi trifft Opposition

Bürgerkrieg in Syrien / Veröffentlicht am , im Politicker

Der internationale Sondergesandte für Syrien, Lakhdar Brahimi, hat Gespräche mit dem von der Führung des Staates tolerierten, oppositionellen "Nationalen Koordinierungskomitee für den Demokratischen Wandel (NCB)" aufgenommen.

Brahimi traf in Damaskus NCB-Chef Hassan Abdel Asim, der unter anderem von Mohammed Abu Kassem von der Tadamun-Partei begleitet wurde. Das NCB vereint arabische Nationalisten, Kurden, Sozialisten und Marxisten. Die Gruppierung ist strikt gegen eine Militärintervention von außen.

Das NCB ist nicht an den Syrischen Nationalrat (SNC) angebunden, die größte und repräsentativste Oppositionsgruppe Syriens. Am Vortag hatte Brahimi im Bemühen um eine Beilegung des Konflikts mit Präsident Baschar al-Assad gesprochen. Dabei sei es um die "zahlreichen Etappen in der Zukunft" gegangen, sagte Brahimi. Er hoffe darauf, dass "alle Parteien" eine Lösung "im Sinne des syrischen Volkes" anstrebten.