Bevölkerungszahl Mehr Kinder in Deutschland

Familienministerin von der Leyen hält nichts von der Angst, die Deutschen könnten aussterben. Sie spricht von einem erfreulichen Trend.

"Die Deutschen kriegen wieder mehr Kinder. Besonders bei Frauen zwischen 30 und 40 Jahren hat die Zahl der Kinder zugenommen. Also in Partnerschaften, in denen genau überlegt wird, ob sie ein Leben mit Beruf und Familie meistern können", sagte Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) der Bild am Sonntag.

(Foto: Foto: dpa)

Im Familienreport, der am Montag präsentiert wird, habe das Ministerium festgestellt: "Vor allem bei den Männern nimmt der Kinderwunsch zu." Von Januar bis September 2008 stieg die Zahl der Geburten dem Bericht zufolge um 3400 auf 517.549. Das Statistische Bundesamt schätzt die Gesamtzahl der Geburten 2008 auf bis zu 690.000, im Jahr zuvor waren es 684.862. 2007 wurden 12 000 Kinder mehr als 2006 geboren.

Die Familienministerin will den Einsatz von Vätern bei der Erziehung ihrer Kinder noch stärker fördern. Die Rolle der Väter müsse weiter gestärkt werden, verlangte von der Leyen. Zugleich will sie eine kräftige Steuerentlastung von Familien durchsetzen. Bei der geplanten Steuerreform müsse es eine starke Kinderkomponente geben, sagte die Ministerin der Zeitung. "Wer Kinder erzieht, soll mehr von seinem selbstverdienten Einkommen haben."