Antiterroreinsatz Belgische Polizei findet Fingerabdrücke von flüchtigem Salah Abdeslam

Mit diesem Bild fahndet die französische Polizei nach Salah Abdeslam.

(Foto: AFP)

Der mutmaßliche Helfer der Attentäter von Paris hielt sich offenbar in einer Wohnung am Stadtrand von Brüssel auf.

Nach dem jüngsten Antiterroreinsatz in Brüssel hat die belgische Polizei Fingerabdrücke eines mutmaßlichen Helfers der Attentäter von Paris gefunden. In einer durchsuchten Wohnung im Vorort Forest seien Fingerabdrücke von Salah Abdeslam entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft französischen Medien zufolge.

Bei der Durchsuchung der Wohnung am Dienstag kam es zu einer Schießerei, bei der ein Mann von einem Scharfschützen der Polizei getötet wurde. Zwei Verdächtige konnten fliehen. Ob es sich bei einem der Geflohenen um Abdeslam handelt, blieb zunächst unklar.

Abdeslam ist einer der meistgesuchten Männer in Europa und war mit hoher Wahrscheinlichkeit an den Anschlägen von Paris beteiligt. Der 26-Jährige soll den Polo gemietet haben, mit dem einige der Attentäter zum Konzertsaal Bataclan fuhren, wo sie mindestens 89 Menschen erschossen.

Verdächtiger bei Anti-Terror-Einsatz in Brüssel getötet

Bei einer Razzia im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris ist einer der Gesuchten erschossen worden. mehr ...

Am Tag nach den Anschlägen floh der französische Staatsbürger, der aber in Brüssel geboren ist, offenbar mit Hilfe von Komplizen nach Belgien.