Auf Kreuzfahrt mit der FPÖ "Unser lieber Norbert Hofer"

Österreichischer Bundespräsident ist der FPÖ-Politiker Norbert Hofer nicht geworden, 2022 aber will er wieder kandidieren. (Fotograf: Roland Esterer)

(Foto: ÖSR)

Der Rechtspopulist Hofer wäre in Österreich fast Bundespräsident geworden - und wird es wieder versuchen. Jetzt gibt er erstmal eine Woche den Conferencier auf einem Kreuzfahrtschiff, inmitten von Senioren seiner FPÖ.

Von Cathrin Kahlweit

Erwischt. Norbert Hofer schwänzt die Seenotrettungsübung. Alle Passagiere, die im italienischen Savona das Schiff besteigen, müssen ihre Rettungswesten anlegen, unförmige Teile, die am Kinn kratzen und am Hals würgen, müssen über die Treppen zu Sammelpunkten stürzen und einen Notfall-Vortrag über sich ergehen lassen: gesittet bleiben, im Gänsemarsch zu den Booten gehen, Pass mitnehmen, solche Sachen. Hofer hockt derweil in Turnschuhen und Jeans auf dem Balkon in der Sonne, die Augen genießerisch geschlossen. Obwohl er doch gerade als FPÖ-Politiker in Sicherheitsfragen ...