Alle Ergebnisse im Detail So hat Europa gewählt

Europa, der schwarze Kontinent. Oder doch der Kontinent der Populisten? Die interaktive Grafik der SZ zeigt die Ergebnisse der Europawahl 2014 in vielen Details. Partei-Hochburgen, wahlmüde Regionen, gewählte Abgeordnete - hier bekommen Sie den Überblick.

Die Karte zeigt die Ergebnisse und Statistiken zur Europawahl des Bundeswahlleiters und des Europäischen Parlaments. Sie finden die Ergebnisse aus den 28 Mitgliedsstaaten der EU im Überblick und die Ergebnisse aus Deutschland im Detail, anwählbar über die zwei Reiter ganz oben. Links finden Sie die Ergebnisse dieser Wahl und zum Vergleich jene von 2009.

Europa

  • Die Karte "Stärkste Parteienfamilie" zeigt, welche Parteifamilie in welchem Land vorne liegt. Die Einfärbung des Landes ist in der Farbe der Parteienfamilie gehalten.
  • Aufgrund der Datenlage werden nur die Parteien, die einer Fraktion im bisherigen Europaparlament angehörten, gesondert ausgewiesen. Das bedeutet, dass Parteien, die in ihrem Land zum ersten Mal angetreten sind oder keiner Fraktion angehörten, vorerst unter "Fraktionslos" dargestellt werden. Im Fall von Frankreich bedeutet das, dass die stärkste Partei, der rechtsextreme Front National, so lange nicht explizit ausgewiesen wird, bis er offiziell eine Fraktionsgemeinschaft im Parlament gebildet hat.
  • Ein simples Farbraster zeigt Ihnen unter "Ergebnisse der Parteienfamilien" wie stark die jeweilige Parteienfamilie 2014 in jedem Land abgeschnitten hat. Je stärker, desto dunkler ist das Land in der Farbe der jeweiligen Partei eingefärbt.
  • Wenn Sie eine Partei ausgewählt haben, können Sie deren Ergebnisse mit Statistiken der Länder abgleichen, die Sie in der rechten Navigationsleiste finden. Sie wollen zum Beispiel wissen, welche Parteienfamilie in Ländern mit besonders hoher Arbeitslosigkeit gewählt wird? Wie in Ländern abgestimmt wird, deren Bruttoschuldenstand besondern hoch ist, oder die unter einer hohen Inflation leiden? Dann kombinieren Sie die Ergebnisse mit den entsprechenden Statistiken. Wir verwenden dafür zwei Farben. Eine Farbe steht für das Ergebnis der Partei, die andere für eine Statistik. Die beiden verwendeten Farben werden übereinandergelegt, das Prinzip ist auch hier: Je dunkler, desto mehr. In der Legende rechts wird die Einfärbung erklärt.
  • Unter "Wahlbeteiligung" ist zu sehen, in welchen Ländern Europas die meisten Menschen zur Wahl gegangen sind - und in welchen die wenigsten.

Detailergebnisse für Deutschland

  • Die Ergebnisse der Europawahl werden für jeden Landkreis gesondert dargestellt. Die Darstellung funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie oben für ganz Europa beschrieben.
  • Wer zieht in das Europäische Parlament ein? Zusätzlich finden Sie eine Liste aller zukünftigen EU-Parlamentarier aus Deutschland mit Parteizugehörigkeit und Beruf.