Zoo in Russland Von wegen Opfer: Ziegenbock Timur bekommt eigenes Gehege

Friedlichere Zeiten: Timur und Amur Ende November.

(Foto: AFP)

Vom Beutetier zum Herrscher eines eigenen Reichs. Selten hat jemand einen so glorreichen Aufstieg hingelegt wie Timur, der Ziegenbock aus Wladiwostok. Bald könnte es Nachkommen geben.

Ziegenbock Timur hat in den vergangenen zwei Monaten Erstaunliches geschafft: Im Zoo von Wladiwostok gelang ihm der Aufstieg vom Beutetier eines Tigers zum Bewohner eines eigenen Geheges.

Die außergewöhnliche Freundschaft der beiden Tiere, die im November begann und vergangene Woche ein jähes Ende nahm, wurde bereits eingehend gewürdigt:

Wenn Freunde zu Fressen werden

Selbst unter besten Freunden und in glücklichen Ehen kommt es mal zu Streit. Was wehtun kann, wenn einer der Beteiligten ein Tiger ist. mehr ...

Die aktuellen Entwicklungen lassen Timur allerdings in einem anderen Licht erscheinen. Gleich mehrere Fragen stehen im Raum: War alles von langem Paarhuf geplant? Wie schlau sind Ziegen wirklich? Und: War Tiger Amur eingeweiht?

Stationen eines wundersamen Aufstiegs:

  • Timur trotzt der Gefahr: Ende November wird Timur zu Amur ins Gehege geworfen. Das Ergebnis scheint klar: Der Sibirische Tiger wird den Ziegenbock verspeisen. Doch nichts dergleichen geschieht.
  • Timur macht sich seinen Feind zum Freund: Mitte Dezember geht die Geschichte der zwei Tiere um die Welt. Bilder zeigen, wie Tiger und Ziege einträchtig durch den Schnee trotten.
  • Timur geht Amur gehörig auf die Nerven: Ende Januar beginnt das, was Ziegenverschwörungstheoretiker als Stufe II eines ausgeklügelten Plans begreifen: Der Ziegenbock traktiert seinen Mitbewohner immer wieder mit seinen Hörnern.
  • Timur entkommt: Nach kurzer Zeit hat der Tiger genug. Er beißt ein paar mal zu, ohne Tötungsabsicht, wie Experten russischen Medien bestätigen. Timur wird verwundet aus dem Gehege gebracht und von einem Tierarzt behandelt.
  • Timur triumphiert: Weil so ein weltberühmter Ziegenbock gute Werbung für den Zoo von Wladiwostok ist, wird Timur allseits verhätschelt. Das Tier sei auf dem Weg der Besserung, zitiert die Agentur Interfax Zooleiter Dmitri Mesenzew: "Nach der Entlassung aus dem Lazarett wird Timur in einem großen Gehege untergebracht, das gegenüber von Amurs Gehege gelegen ist." Die beiden könnten sich "am Zaun unterhalten".

Wie es weitergeht, ist unklar. Womöglich kommt zu der Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft bald noch eine Liebesgeschichte hinzu: Der Zoo von Wladiwostok sucht weiter nach einer Gefährtin für den unverwüstlichen Timur. Ziegenhalter in ganz Russland sind eingeladen, Fotos und Videos ihrer Kandidatinnen zu schicken. Erste Bewerberinnen gibt es bereits.