Wetter51 Grad - Indien leidet unter Rekordhitze

Die extremen Temperaturen haben bereits hunderte Todesopfer gefordert. In einigen Regionen ist die Wasserversorgung zusammengebrochen. Die Bilder.

Die seit Wochen andauernde Hitze in Indien lässt hat einen neuen Rekord erreicht: In der Stadt Phalodi im nordindischen Bundesstaat Rajasthan wurde am Donnerstag mit 51 Grad Celsius der höchste Wert seit Beginn der Wetter-Aufzeichnungen gemessen. Der vorherige nationale Temperaturrekord in Indien stammt von 1956 und lag bei 50,6 Grad Celsius.

In der ganz im Norden Indiens gelegenen Stadt Jammu kühlen sich Kinder bei einem Bad ab.

Bild: AP 20. Mai 2016, 16:322016-05-20 16:32:27 © SZ.de/ewid/olkl