Barack Obama, Bill Clinton
Eine Typologie berühmter Linkshänder in Bildern.

Was haben Albert Einstein, Barack Obama und Lady Gaga gemeinsam? Sie sind Linkshänder - wie nur etwa zehn Prozent aller Menschen weltweit. Was die Promis mit links erledigen und wozu sie die Rechte doch brauchen.

Typ: Machtmensch

Vertreter: US-Präsident Barack Obama (links im Bild), Ex-US-Präsident Bill Clinton (rechts im Bild), George W. Bush (Ex-US-Präsident), John McCain (republikanischer Präsidentschaftskandidat), David Cameron (britischer Premierminister), Winston Churchill (ehemaliger britischer Premierminister) Hugo Chávez (Präsident Venezuelas), Queen Elizabeth II. (Königin von England), Cem Özdemir (Vorsitzender der Grünen), Napoleon Bonaparte (französischer Kaiser), Gaius Julius Cäsar (römischer Feldherr), Franz Josef Strauß (bayerischer Ministerpräsident), Gerhard Schröder (Ex-Bundeskanzler), Bill Gates (Microsoft-Gründer), Fidel Castro (Ex-Diktator von Kuba)

Das machen sie mit links: wichtige Verträge unterschreiben (alle), Kindern und Tieren fotogen über den Kopf streicheln (Obama, Bush, Clinton), Zigarre halten (Clinton, Schröder, Churchill, Castro), Handtasche tragen (Queen Elizabeth II.)

Dafür brauchen sie die rechte Hand: Vertragsunterzeichnung bei Gazprom (Schröder), Praktikantinnen die Hand schütteln (Clinton), das Gewehr nachladen (Bush), Flugzeuge fliegen (Strauß), Naomi Campell begrüßen (Chávez), Gallien in Schutt und Asche legen (Cäsar), Kriege gegen Russland und Preußen führen (Napoleon Bonaparte), Tochter Nancy festhalten (Cameron), Windows-Fenster öffnen (Gates), Uniform/Adidas-Trainingsanzug anziehen (Castro), Handtasche tragen (Queen Elizabeth II., Ermüdungserscheinungen ob des Alters?)

Bild: AP

13. August 2012, 17:46 2012-08-13 17:46:32  © Süddeutsche.de/jst/jobr

zur Startseite