Wegen Alzheimer Peter Falk unter Vormundschaft gestellt

Das Gezerre um Peter Falk zwischen seiner Tochter und seiner Frau hat ein vorläufiges Ende: Der 81-Jährige steht nun unter Aufsicht des Gerichts.

Schauspieler Peter Falk, besser bekannt als Darsteller von Inspektor Columbo, ist von einem Gericht in Los Angeles unter Vormundschaft gestellt worden. Seine Adoptivtochter Catherine hatte das Verfahren mit der Begründung angestoßen, dass der 81-Jährige unter Demenz leide.

Peter Falk in der Rolle, mit der er weltweit bekannt wurde - als Inspektor Columbo.

(Foto: Foto: dpa)

Ursprünglich hatte sie selbst die Vormundschaft für ihren Vater angestrebt, weil sie mit dessen Frau Shera seit mehr als 30 Jahren im Streit liegt.

Die zuständige Richterin entschied nun, dass Falk unter Aufsicht des Gerichts gestellt wird. Damit soll sichergestellt werden, dass seine Tochter ihn besuchen kann - Shera habe dies verhindern wollen. Ihr Mann habe sich mit Catherine nie gut verstanden, versicherte die Ehefrau.

Falk selbst hatte seine gesundheitliche und finanzielle Versorgung bereits vor seiner Krankheit geregelt und entschieden, dass seine Frau in der Verantwortung bleiben solle. Er erschien nicht selbst vor Gericht.

Unter Verweis auf den geistigen Verfall des langjährigen Kommissar-Darstellers "Columbo" hatte Catherine Falk die Vormundschaft am 12. Dezember beantragt. Shera Falk, die seit mehr als 30 Jahren mit Peter Falk verheiratet ist, wollte die "radikale Maßnahme" der Entmündigung ihres Mannes verhindern. Das würde immer zu einer gewissen "Stigmatisierung" führen, sagte sie. Falls das Gericht aber einen Vormund einsetzen wolle, beantragte sie diese Rolle für sich selbst.

Ihr Mann habe nie seine Enkelkinder gesehen, er sei nicht einmal bei Catherines Hochzeit gewesen. Die Adoptivtochter dagegen hatte vor der Justiz erklärt, Peter Falk müsse vor "negativen Einflüssen" geschützt werden.

Schon vor der Rolle des Inspektors Columbo war Falk ein bekannter Schauspieler. In den Jahren 1961 und 1962 erhielt er jeweils einen Oscar für eine Nebenrolle. Als "Columbo" spielte er in 70 Fernsehfilmen, sein Markenzeichen war sein beigefarbener Trenchcoat. Seit dem dritten Lebensjahr ist Falk wegen einer Krebserkrankung auf einem Auge blind.