WaldbrändeEines der "größten und erheblichsten" Feuer

Tausende fliehen vor den Waldbränden in Kalifornien. Die Behörden bestätigen mittlerweile 40 Todesopfer. Von vielen Häusern ist nichts mehr übrig.

Ein bis auf die Grundmauern abgebranntes Haus in Carneros in der Nähe von Napa, dahinter ein Weinberg. Waldbrände gibt es in Kalifornien immer wieder, doch diesmal sind sie besonders folgenschwer: Bisher sind 46 500 Hektar Land verbrannt, 40 Menschen gestorben, hunderte werden vermisst, Tausende sind auf der Flucht. Und der Wind facht die Feuer weiter an. Der Gouverneur Kaliforniens, Jerry Brown, warnte, dass die Gefahr durch die Brände noch lange nicht vorbei sei.

Bild: AFP 16. Oktober 2017, 13:422017-10-16 13:42:15 © SZ.de/dpa/Reuters/AP/ewid/lot/dd/vbol