US-Golfer Lucas Glover Mein Mann, der Verlierer

Hat mehr als 20 Millionen US-Dollar Preisgeld eingespielt, macht derzeit aber wegen eines Streits mit seiner Frau von sich reden: Golfer Lucas Glover.

(Foto: Chuck Burton/dpa)

Die Ehefrau des Profigolfers Lucas Glover beschimpft und schlägt ihn, nachdem er schlecht gespielt hat. Jetzt muss sie sich vor einem Gericht dafür verantworten.

Von Christian Zaschke, New York

Lucas Glover ist alles andere als ein schlechter Golfer. Der 38 Jahre alte Amerikaner hat in seiner Karriere mehr als 20 Millionen US-Dollar Preisgeld eingespielt, 2009 gewann er die US Open, eines der wichtigsten Turniere auf der Profitour. Doch wann immer er nicht so gut spielt, gerät seine Ehefrau Krista Conley Glover in Rage. Bisweilen wird sie gewalttätig.

Am vergangenen Wochenende hatte Glover einen schlechten Tag auf dem Golfplatz. Bei der Players Championship spielte er am Samstag eine unterdurchschnittliche Runde, was hieß, dass er aus dem Turnier ausschied. Noch auf dem Gelände machte seine Frau ihrem Ärger Luft. Sie beruhigte sich auch später nicht, als die Glovers in das Haus zurückgekehrt waren, das sie während der Turnierwoche in Ponte Vedra Beach in Florida gemietet hatten. Im Gegenteil: Sie geriet so sehr außer sich, dass zu späterer Stunde die Polizei anrückte und sie festnahm.

Selbst die Gegner huldigen Tiger Woods

In Augusta startete Tiger Woods einst seine Weltkarriere. 21 Jahre, vier Rücken-OPs und diverse private Abstürze später kehrt er nun zum Masters zurück - und die Szene dreht durch. Von Gerald Kleffmann mehr ...

In von Gewalt belasteten Beziehungen sind es meist die Männer, die ihre Frauen schlagen. In diesem Fall ist es umgekehrt. Conley Glover hatte es nicht bei Beschimpfungen belassen, sie ging - nachdem die beiden Kinder des Paares im Bett waren - auf ihren Mann los und schlug ihn. Als Glovers Mutter eingreifen wollte, wurde auch sie beschimpft und verprügelt. Die Polizisten, die Glover gerufen hatte, gaben zu Protokoll, dass sie sich zur Festnahme entschlossen, als sie sahen, dass Glover am rechten Arm verletzt war und seine Mutter aus mehreren Platzwunden an beiden Armen blutete.

Glover hat den Beamten nach deren Angaben erzählt, seine Frau habe den ganzen Tag über Alkohol getrunken. Der Festnahme versuchte sie sich zu widersetzen, unter anderem, indem sie sich schreiend mit den Beinen an die Autotür klammerte. Als sie schließlich im Wagen saß, soll sie gebrüllt haben: "Das ist der Grund dafür, warum Polizisten ins Gesicht geschossen wird." Die Beamten beschlossen, dass Conley Glover die Nacht im Gefängnis verbringt. Am Sonntag wurde sie gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 2500 Dollar wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Polizisten berichten nun, dass Glover "irrational" geworden sei, nachdem sie seiner Frau Handschellen angelegt hatten. Plötzlich habe er behauptet, es sei alles nicht so schlimm gewesen. Tatsächlich habe er gar keinen Streit mit seiner Frau. Diese habe eine Auseinandersetzung mit seiner Mutter gehabt, und er habe sich verletzt, als er dazwischen gegangen sei.

Während des Polizeieinsatzes war auch der Vater von Krista Conley Glover am Ort des Geschehens eingetroffen. Beide Männer hätten gemeinsam darum gebeten, eine neue Version der Geschichte erzählen zu können, um die Festnahme zu verhindern. Zugleich habe Glover aber ausgeführt, dass seine Frau ihn ständig so behandele, ihn regelmäßig als Verlierer beschimpfe und drohe, ihn mit den Kindern zu verlassen, wenn er schlecht spiele.

Anfang der Woche teilte Glover per Twitter mit, man habe eine Meinungsverschiedenheit gehabt, es sei alles wieder gut. Dennoch muss Krista Conley Glover Ende Mai vor Gericht erscheinen, um Auskunft über den Fall zu geben.

Wem gehört die amerikanische Küste?

Ein eigenes Grundstück am Pazifik: herrlich. Wenn nur all die Menschen nicht wären, die dort baden wollen. Ein Milliardär aus Kalifornien will den Strand vor seinem Anwesen für sich haben und zieht vor den Obersten Gerichtshof. Von Jürgen Schmieder mehr...