US-Bundesstaat Kentucky Fünfjähriger erschießt Schwester - mit seiner eigenen Waffe

Die Mutter putzt das Haus, ihr fünfjähriger Sohn spielt derweil mit seinem Gewehr - und erschießt aus Versehen seine kleine Schwester. Die Waffe soll der Junge aus dem US-Bundesstaat Kentucky ein Jahr zuvor geschenkt bekommen haben.

Im US-Bundesstaat Kentucky hat ein fünfjähriger Junge seine zweijährige Schwester erschossen, während die Mutter mit dem Hausputz beschäftigt war. Der Junge habe mit einem einzigen Schuss seine Schwester getötet, bestätigte das Sheriffbüro von Cumberland in Kentucky den Vorfall vom Dienstag.

Der Gerichtsmediziner Gary White sagte der Zeitung The Lexington Herald-Leader, es handle sich offensichtlich um einen Unfall. Der Junge aus Burkesville im Bezirk Cumberland, einer ländlichen Gegend, hatte mit der Waffe gespielt.

Lokalen Medien zufolge gehörte das eigene Gewehr dem Fünfjährigen. Der Junge habe die Waffe der Marke "My First Rifle" ("Mein erstes Gewehr") vor einem Jahr geschenkt bekommen, berichtet unter anderem kentucky.com. Dem Herald-Leader zufolge trat die mit dem Hausputz beschäftigte Mutter der Kinder gerade auf der Veranda, als sich der Schuss löste. Das Mädchen wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, konnte aber nur noch für tot erklärt werden.

Die Eltern bewahrten die Waffe des Jungen in einer Ecke des Wohnzimmers auf. Es war ihnen nicht aufgefallen, dass sich noch eine Kugel darin befand. "Es ist ein kleines Gewehr für Kinder, der kleine Junge war daran gewöhnt, mit dem Gewehr zu schießen", sagte Gerichtsmediziner White.