Urteil in Rheinland-Pfalz Eismeister muss wegen vielfachen Missbrauchs ins Gefängnis

Jahrelang hat sich der Eismeister eines Eissportvereins in Ludwigshafen an fünf Jungen vergangen. Jetzt hat ihn das Landgericht Frankenthal verurteilt: zu sechs Jahren und neun Monaten Gefängnis.

Wegen des jahrelangen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen muss der Angestellte eines Eissportvereins in Ludwigshafen für sechs Jahre und neun Monate ins Gefängnis.

Das Landgericht Frankenthal in Rheinland-Pfalz sprach den 32-Jährigen des sexuellen Missbrauchs in 121 Fällen schuldig. Seine Opfer waren fünf Jungen im Alter zwischen elf und 15 Jahren. Der Mann hatte die Taten weitgehend gestanden.

Er war in dem Verein als Eismeister tätig; er kümmerte sich um die Instandhaltung der Eisfläche. Die Jungen lud er in seine Dienstwohnung zum Pizza-Essen oder zum Fernsehen ein und verging sich dort an ihnen.