Unfall bei Motorrad-Nummer Zirkus-Artist in Lebensgefahr

Bei einem Unfall in der "Todeskugel" im Zirkus Flic Flac ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. (Archivbild vom 20. Februar)

(Foto: dpa)

Neun Motorradfahrer rasen durch eine Metallkugel: Bei dieser gefährlichen Nummer des Zirkus Flic Flac sind in Köln sechs Männer verletzt worden. Einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr.

Der Zirkus Flic Flac gastiert mit seinem Programm "Flic Flac Exxtrem" gerade im Kölner Stadtteil Deutz. Wie der Name des Programms, so die Nummern. Beim Training im "Todeskugel" genannten "Globe of Speed" ist am Vormittag ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Er schwebt in Lebensgefahr. Fünf seiner Kollegen wurden bei dem Unfall ebenfalls verletzt.

Bei der Nummer im "Globe of Speed" fahren neun Artisten mit Motorrädern durch einen kugelförmigen Metallkäfig. Einer der Männer habe aus ungeklärter Ursache die Kontrolle verloren und so den Crash ausgelöst, berichtete die Polizei in Köln.

Es ist nicht der erste Unfall im "Globe of Speed": Zuletzt stürzten bei der Nummer kurz vor Weihnachten mehrere Fahrer. Das berichtete die Westdeutsche Allgemeine Zeitung in ihrer Online-Ausgabe. Die Show lief damals nach ein paar Minuten regulär weiter.

Auch nach dem aktuellen Unfall gilt: The Show must go on. Das zumindest berichtet das Kölner Boulevardblatt Express. Auch der "Globe of Speed" bleibt demnach weiter im Programm.