Tennessee 20 Stahlarbeiter gewinnen 421 Millionen Dollar im Lotto

Amy O'Neal weint und umarmt vor Freude über den Gewinn einen Arbeitskollegen in der Zentrale der Lotterie in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee.

(Foto: AP)

Seit acht Jahren spielen die Kollegen aus den USA gemeinsam - die Mehrheit will trotz des Gewinns weiter arbeiten.

Amy O'Neal aus dem US-Bundesstaat Tennessee machte gerade Kaffee, als ihr Sohn die guten Nachrichten im Fernseher sah: Sie hatte den Jackpot der "Powerball"-Lotterie von 421 Millionen US-Dollar geknackt. Aber nicht allein: Vor Jahren hatte sie eine Spielgemeinschaft mit 19 weiteren Mitgliedern gegründet - sie nennen sich die "Tennessee 20". "Ich musste noch einmal hinschauen, weil ich dachte, ich sei in einem Traum", sagte O'Neal.

Dem Nachrichtensender CNN zufolge spielte die Gruppe seit acht Jahren. Die Mitglieder wohnen in 13 unterschiedlichen Städten des Bundesstaates. Die Spieler investierten wöchentlich 120 Dollar in die "Powerball"-Lotterie, Amy O'Neal kaufte das letzte Glückslos in einem Tabakladen in der Ortschaft Lafayette.

12,7 Millionen für jeden

Bei Sofortauszahlung hat der Jackpot der Lotterie zufolge einen Wert von 254 Millionen Dollar. Die Spieler entschieden sich für diese Art der Auszahlung, berichtet CNN. Das bedeutet: 12,7 Millionen für jeden.

Eine Mehrheit der Gruppe, die komplett in einer Stahlfabrik beschäftigt ist, will dort auch nach dem großen Gewinn weiter arbeiten. Alle zeigten sich entschlossen, mit dem Geld Bedürftigen zu helfen. Viele könnten aber nun auch einfach ihre Rechnungen bezahlen. "Das sind alles Leute mit einem Herz aus Gold", sagte Steve Huffmann, einer der Spieler. "Und wenn jetzt ein Warnlicht in meinem Auto angeht, muss mich das gar nicht mehr um den Schlaf bringen", sagte er.

Baden-Württemberger gewinnt 90 Millionen Euro

Der Tipper hat beim Eurojackpot alle Zahlen richtig angekreuzt. Es ist die höchste Summe, die je ein Deutscher im Lotto gewonnen hat. mehr...