Spitzensportler Pistorius erneut vor Gericht "Ich hatte nicht vor, meine Freundin zu töten"

Ist der weltweit gefeierte Athlet Oscar Pistorius ein kaltblütiger Mörder? Bei einer Anhörung in Pretoria hat sich ein Richter der Auffassung der Staatsanwaltschaft angeschlossen, die von "vorsätzlichem Mord" ausgeht. Der Beschuldigte weist das entschieden zurück - und gibt eine detailreiche Schilderung der Tatnacht.

Die Entwicklungen zum Nachlesen im Newsblog.

Ein Spitzensportler unter Mordverdacht: Am Freitag brach Oscar Pistorius unter Tränen im Gerichtssaal zusammen, seine Anhörung wurde vertagt. An diesem Dienstag verhandelte ein Gericht in Pretoria erneut über die Anklage - und die Frage nach der Kaution. Entschieden werden soll am Mittwoch.

  • Die Verhandlung wird auf den nächsten Tag vertagt. Pistorius bleibt bis dahin in Gewahrsam der Polizei.
  • Oscar Pistorius teilt in einer eidesstattlichen Erklärung mit: "Ich hatte nicht vor, meine Freundin zu töten." Der Spitzensportler schildert darin Detail für Detail, was sich in der Tatnacht zugetragen haben soll. Das Statement im Wortlaut.
  • Richter Desmond Nair folgt in seiner Einschätzung der Anklage und geht von "vorsätzlichem Mord" aus.
  • Die Anklage um Staatsanwalt Gerrie Nel geht von vorsätzlicher Tötung aus. Pistorius habe ein Motiv gehabt.
Die Entwicklungen im Gerichtssaal
SAFRICA-SPORT-CRIME

Folgende Indizien weisen nach Ansicht der Staatsanwaltschaft auf Vorsatz hin:

  • Ein Overnight-Bag von Steenkamp wurde in Pistorius' Haus gefunden.
  • Schüsse wurden durch die Tür eines kleinen Badezimmers hindurch abgegeben
  • Die Tür war verschlossen.
  • Die Tür wurde aufgebrochen.
  • Die verwundete Steenkamp wurde ins Erdgeschoss gebracht.

13:52 Uhr Vertagung der Verhandlung auf den nächsten Tag

Die Verhandlung wird vertagt, melden Korrespondenten einvernehmlich auf Twitter. Der Richter gab damit einem Antrag des Anklagevertreters Nel statt. Das Gericht will am nächsten Tag um neun Uhr wieder zusammenkommen. Bis dahin bleibt Pistorius in Gewahrsam der Polizei Brooklyn.

13:26 Uhr "Nichts als Liebe"

"Bescheiden, zärtlich, sensibel": Mehrere Freunde von Pistorius haben sich als Leumundszeugen lobend über den Sportler geäußert. Sie beschreiben seine Beziehung zu Reeva als innig und liebevoll. "Oscar und Reeva empfanden nichts als Liebe füreinander", zitiert Guardian-Korrespondent David Smith die Erklärung der besten Freundin der Toten.

13:19 Uhr

Pistorius' Erklärung läuft darauf hinaus, dass es sich bei Reeva Steenkamps Tod ihm zufolge um ein tragisches Versehen handelt.

13:15 Uhr

Zitat aus dem Statement des Tatverdächtigen:

"Ich bin mir sehr bewusst, dass Menschen sich Zutritt zu Häusern verschaffen, um Verbrechen zu begehen. Ich habe Morddrohungen erhalten."

Lesen Sie Oscar Pistorius' eidesstattliche Erklärung hier in voller Länge.

13:07 Uhr Detailreiche Schilderung der Tatnacht

In seiner eidesstattlichen Erklärung schildert Pistorius, wie er in der Nacht zum Donnerstag auf den Balkon gegangen sei und ein verdächtiges Geräusch aus dem Badezimmer gehört habe. Aus Angst vor Einbrechern bewahre er eine "Neun-Millimeter-Pistole" unter seinem Bett auf. Ohne das Licht anzuschalten, sei er zum Bad gegangen. Er beschreibt, wie sehr er sich im Dunkeln ohne seine Prothesen gefürchtet habe. Er habe den vermeintlichen Eindringling angeschrien und geschossen. Er sei zurück zum Bett gegangen - wo Reeva nicht mehr lag. Dann erst sei ihm klar geworden, was passiert sein musste. Er habe die Tür aufgebrochen und  Reeva lebend entdeckt. "Ich habe versucht, sie wiederzuleben, aber sie starb in meinen Armen. Ich schäme mich", zitiert Guardian-Reporter David Smith aus dem Statement.

13:01 Uhr "Wir haben den Abend zuhause verbracht"

Korrespondenten zitieren auf Twitter übereinstimmend aus Pistorius' Erklärung: "Wir haben beschlossen, den Abend zu Hause zu verbringen. Sie machte Yoga, ich sah Fernsehen, ohne meine Prothesen." Der Richter unterbricht sich, da Pistorius laut schluchzt. Auch sein Bruder Carl kann ihn nicht trösten. Nair unterbricht die Anhörung, ermahnt Pistorius, sich zu beherrschen.

12:56 Uhr Pistorius wirkt hochkonzentriert

"Ich habe noch nie jemanden gesehen, der so konzentriert ist", twittert Andrew Harding, Korrespondent der britischen BBC, aus dem Gerichtssaal. Pistorius starre geradeaus in die Luft, schreibt Harding.

12:48 Uhr Eidesstattliche Erklärung von Pistorius

Anwalt Roux reicht Richter Demond Nair eine eidesstattliche Erklärung seines Mandanten. Nair beginnt zu lesen: "Ich verstehe nicht, wie ich des Mordes, geschweige denn des 'vorsätzlichen Mordes' angeklagt werden kann, da ich nicht vorhatte, meine Freundin zu töten", zitiert David Smith, Afrika-Korrespondent des britischen Guardian per Twitter aus der Erklärung.

12:39 Uhr Verteidigung will Antworten

Nach einer erneuten, kurzen Unterbrechung sind Richter und Verdächtiger, Staatsanwalt und Verteidiger zurück im Gerichtssaal. Pistorius Rechtsanwalt Barry Roux hat zusätzliche Informationen von der Staatsanwaltschaft beantragt - zum Beispiel darüber, woher die Staatsanwaltschaft wissen will, dass Pistorius seine Prothesen angelegt hat, bevor die Schüsse auf Steenkamp gefallen sind. Anklagevertreter Gerrie Nel will bis morgen auf Roux' Fragen antworten.

12:11 Uhr

(Foto: REUTERS)

Pistorius' Schwester Aimee und sein Bruder Carl sind auch vor Ort im Gerichtssaal.

11:45 Uhr Anklage laut "Schedule 6"

In Südafrika werden Straftaten von "Schedule 1" bis "Schedule 6" gewichtet. Schedule 6 umfasst "extrem schwere Vergehen" - wie den "vorsätzlichen Mord", wie er Pistorius derzeit angelastet wird. Einfacher "Mord" - im deutschen Strafrecht mit "Totschlag" vergleichbar - fällt in die Kategorie fünf. Um gegen Kaution freizukommen, muss ein Verdächtiger nach "Schedule 6" "außergewöhnliche Umstände" nachweisen.

11:30 Uhr Richter schließt sich Einschätzung der Anklage an

"Ich kann den Tatvorsatz nicht ausschließen", sagt Richter Nair. Das bedeutet: Der Vorwurf lautet weiterhin auf "vorsätzlichen Mord". Eine Freilassung auf Kaution ist damit für den Moment sehr unwahrscheinlich. Als der Richter spricht, kommen Pistorius' Angehörige zusammen, sie umarmen sich. Einige von ihnen weinen.

11:15 Uhr Richter: Staatsanwalt "stützt sich auf objektive Fakten"

Richter Desmond Nair leitet die Anhörung. Die Argumente der Staatsanwaltschaft  seien schriftlich und mündlich vorgebracht worden, sagt er. "Staatsanwalt Nel stützt sich auf objektive Fakten", zitiert Barry Bateman, Korrespondent für Eyewitness News, den Richter auf Twitter.

11:04 Uhr Wo beginnt Vorsatz?

Verteidigung und Anklage debattieren die Bedeutung von "vorsätzlichem Mord". Ist Vorsatz dasselbe wie eine "geplante Tat"? "Im Voraus geplant" heiße nicht unbedingt, dass dieser Plan Monate, Wochen oder nur Stunden im Voraus entstanden sei, hatte Staatsanwalt Nel am Morgen vor Gericht erläutert. Pistorius' Anwälte plädieren auf eine Anklage wegen Mordes in einem minder schweren Fall. Im deutschen Recht entspräche das dem Tatbestand des Totschlags. Sie verlangen eine Freilassung gegen Kaution - was in letzterem Fall möglich wäre, nicht aber, wenn es um "vorsätzlichen Mord" geht.

10:55 Uhr Gericht zurück aus der Pause

Nach einer kurzen Pause nimmt das Gericht die Anhörung wieder auf. Die Sicherheitskräfte müssen Zuschauer abwehren, die durch die Türen des Gerichtssaals drängen.

10:47 Uhr Krankenwagen bei Gericht sorgt für Verwirrung

Während einer kurzen Unterbrechung der Anhörung fährt ein Krankenwagen vor dem Gerichtsgebäude vor, Sanitäter gehen in das Gebäude. Kurz darauf die Entwarnung: Sie sind nicht wegen des als suizidgefährdeten Pistorius' gekommen, sondern wegen eines Technikers, der im ersten Stock der Behörde arbeitete.

10:05 Uhr Entgegnung der Verteidigung

Die verschlossene Badezimmertür sei kein Indiz für vorsätzliche Tötung, sagt Pistorius' Anwalt. Ebenso sei es möglich, dass er die Tür aufgebrochen habe, um ihr zu helfen, nachdem er seinen Irrtum bemerkt habe. Pistorius weist den Mordvorwurf energisch zurück.

10:03 Uhr Pistorius bricht in Tränen aus

Wie bereits am Freitag beginnt der verdächtige Spitzensportler im Gerichtssaal zu schluchzen, heult bei jeder Erwähnung von Reeva Steenkamps Namen auf.

09:59 Uhr Badtür war verschlossen

Die Staatsanwaltschaft berichtet, dass die Tür des Badezimmers verschlossen gewesen sei, in dem Reeva Steenkamp erschossen wurde. Sie habe aus gutem Grund hinter sich abgeschlossen, sagt die Staatsanwaltschaft. Die Anklagevertreter sehen darin ein Indiz für die Vorsätzlichkeit der Tat. Gerrie Nel spricht von "vorsätzlichem Mord" an Reeva Steenkamp. Pistorius habe eine "unschuldige und unbewaffnete Frau" erschossen und außerdem ein Mordmotiv, sagt der Staatsanwalt in seinem Eröffnungsplädoyer.

Ebenfalls für diesen Dienstag geplant ist auch der Gedenkgottesdienst für Reeva Steenkamp und die Beerdigung im kleinen Familienkreis in Port Elizabeth.

Trauerfeier für Reeva Steenkamp

14:05 Uhr Steenkamps Onkel tritt vor die Presse

"Ich bin überwältigt von der Anteilnahme", sagt der Onkel des Models Steenkamp nach der Trauerfeier im Victoria-Park-Krematorium.

12:35 Uhr "Er ist eine Gefahr für die Öffentlichkeit"

In Port Elizabeth spricht sich einer der Trauergäste wütend gegen eine Freilassung von Pistorius gegen Kaution aus. "Er ist eine Gefahr für die Öffentlichkeit. Er wird eine Gefahr für Zeugen sein, deshalb sollte er in Haft bleiben", sagt der ehemalige Jockey, der mit Steenkamps Vater, einem Rennpferde-Trainer, zusammengearbeitet hat. Von Beziehungsproblemen weiß er nicht. "Ich fragte ihren Vater, er sagte, sie war sehr glücklich mit Oscar, aber vielleicht hat sie es einfach vor allen verborgen". 

11:20 Uhr "Wir müssen Reeva für immer in unseren Herzen behalten"

Familienangehörige von Reeva Steenkamp äußerten sich nach der Trauerfeier vor amerikanischen Journalisten. "Wir müssen Reeva für immer in unseren Herzen behalten", sagte Mike Steenkamp, der Onkel der Ermordeten. Ihr Bruder, Adam Steenkamp, erklärte: "Bei allen, die sie kannten, hat sie eine Lücke hinterlassen, die nicht mehr geschlossen werden kann." 

11:07 Uhr Tränenreicher Abschied

Ein Gast verlässt die Gedenkfeier für das 29-jährige Model.

Ein Gast verlässt die Gedenkfeier für das 29-jährige Model.

(Foto: Reuters)

Tränenreich sei die Trauerfeier von Reeva Steenkamp gewesen, berichten Augenzeugen. Die Trauergemeinde habe eine harte Bestrafung für Oskar Pistorius, der wegen Mordes an dem südafrikanischen Model momentan vor Gericht steht, gefordert. 

10:53 Uhr Nur 90 Teilnehmer zur Trauerfeier zugelassen

Zu der Trauerfeier in Port Elizabeth, Steenkamps Heimatstadt an der Südküste Südafrikas sind nur etwa 90 Teilnehmer zugelassen, von denen etwa zwei Drittel zur Familie und engem Freundeskreis gehören sollen. Bei der Urnenbeisetzung werden nur enge Angehörige zugegen sein.

10:09 Uhr Steenkamp wird eingeäschert

Vor Beginn des Gedenkgottesdienst in Port Elizabeth erreicht der Sarg mit Reeva Steenkamps Leichnam das Victoria-Park-Krematorium.