Slowenien Deutscher Profi-Pokerspieler tot aufgefunden

Der Pokerspieler Johannes Strassmann ist tot. Die Leiche des 29-Jährigen wurde in einem Fluss in Ljubljana gefunden. Er war zuvor eine Woche lang vermisst worden.

  • Der Profi-Pokerspieler Johannes Strassmann ist in Ljubljana tot aufgefunden worden.
  • Eine Woche lang galt der 29-Jährige als vermisst.
  • Die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen aus.

Eindeutige DNA-Analyse

Seit einer Woche wurde er vermisst, jetzt ist der deutsche Profi-Pokerspieler Johannes Strassmann in Slowenien tot aufgefunden worden. Am Freitag war eine männliche Leiche aus dem Ljubljanica-Fluss geborgen worden und konnte nun identifiziert werden: Es handele sich um den 29-Jährigen, teilte die Polizei in der slowenischen Hauptstadt mit. Das habe eine DNA-Analyse eindeutig ergeben.

Labortests auf Drogen und Alkohol

Ein Gewaltverbrechen sei auszuschließen, hieß es von Seiten der Polizei weiter. Zur Zeit liefen Labortests auf Drogen und Alkohol. Strassmann hatte sich den Behörden zufolge in Slowenien mit Freunden treffen und dann mit ihnen gemeinsam an die kroatische Adriaküste weiterreisen wollen.

Suche auf Facebook

Der in Bonn geborene renommierte Pokerspieler war am Abend des 21. Juni zuletzt in Ljubljana lebend gesehen worden. Freunde Strassmanns gründeten nach seinem Verschwinden eine Facebook-Gruppe, um sich über Hinweise auf seinen Verbleib auszutauschen.

Strassmann war bekannt als international erfolgreicher Spieler mit einem Millionenpreisgeld. Er war zudem zeitweise an einer Online-Pokerschule beteiligt.