Schottland Riesenkaninchen Atlas hat ein neues Zuhase

Atlas und seine neue Besitzerin

(Foto: Peter Devlin; Scottish SPCA)

Eine schottische Tierschutzorganisation hatte versucht, das übergroße Haustier zu vermitteln. Jetzt hat es obendrein einen neuen Namen. Und einen eigenen Kinderwagen.

Die Geschichte einer Suche geht zu Ende: die Suche nach einem neuen Zuhause für das Riesenkaninchen Atlas.

Die schottische Tierschutzorganisation SPCA hatte Anfang Februar mit einem Foto auf Twitter für Atlas geworben: Freundlich und kuschelig sei er, aber auch ein kleiner Spitzbub. Der Aufruf überzeugte Hunderte. "Wir haben Bewerbungen aus der ganzen Welt bekommen", schreibt SPCA auf Facebook.

Look who's found a new home! :DAtlas the giant rabbit became a global celebrity after we appealed to find him a new...

Posted by Scottish SPCA on Tuesday, 8 March 2016

"Ich bin in Tränen ausgebrochen"

Die Entscheidung fiel dann aber auf eine Familie in der Nähe. Die 43-jährige Jen Hislop aus Ayrshire in Südwest-Schottland und ihre 15-jährige Tochter bekamen den Riesenkaninchen-Zuschlag. "Als ich den Anruf bekam, bin ich in Tränen ausgebrochen und dann habe ich noch einmal geweint, als wir ihn abgeholt haben", sagte Hislop der Tierschutzorganisation zufolge.

Neben einem neuen Zuhause bekam Atlas auch einen neuen Namen: Attila, Spitzname Atty. Und obendrauf einen Hunnenkönig-Riesenkaninchen-Kinderwagen. "Damit können meine Tochter und ich ihn überall mit hinnehmen", sagte Hislop.

Gestatten: Atlas, das Riesenkaninchen

Das Tier, das jährlich 2000 Möhren frisst, sucht ein neues Zuhause. Die Lösung für alle Kinder, die keinen Hund haben dürfen, sondern "höchstens einen Hasen". mehr ...