Schleswig-Holstein Autofahrerin durch Schuss am Arm verletzt

Die Kugel durchschlägt die Autoscheibe, dann den Arm der Fahrerin: Nahe der schleswig-holsteinischen Gemeinde Sehestedt ist eine 45 Jahre alte Frau angeschossen worden. Die Verletzung bemerkte sie erst später an ihrem Arbeitsplatz. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Nach einem Schuss auf eine Autofahrerin bei Sehestedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sind die Hintergründe des Vorfalls weiterhin unklar. "Wir können auch irgendeine Art von Fehlschuss nicht ausschließen", sagte Polizeisprecher Rainer Wetzel.

Eine 45 Jahre alte Frau hatte während der Fahrt eine Schussverletzung erlitten. Das Projektil durchschlug die Scheibe der Fahrertür und anschließend den Oberarm der Frau. Sie setzte ihre Fahrt zunächst fort und stellte erst kurze Zeit später an ihrem Arbeitsplatz fest, dass sie am Arm verletzt war.

Sie gab an, dass ihr unmittelbar vor dem Zwischenfall zwei Wagen entgegengekommen seien. Die Kugel wurde sichergestellt, Details wollte der Sprecher aber nicht nennen.

Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags. 20 Beamte suchten am Freitag die Umgebung des Tatortes ab - unter anderem nach der Patronenhülse. Mit welcher Art von Waffe der Schuss abgegeben wurde, steht noch nicht fest.