Robbie Williams hat seine Autobiographie veröffentlicht und erzählt darin auch, wie er seine Frau Ayda Field vor mehr als zehn Jahren kennengelernt hat. Das Date war offenbar ganz und gar nicht romantisch. Zu der Zeit sei er süchtig nach dem Medikament Adderall gewesen und habe kurz vor seinem Treffen mit Field Pillen geschluckt. Statt eines Restaurants besuchten die beiden dann eine wilde Hollywood-Party, der berauschte Williams verlor die Kontrolle und ließ sich von seiner Zukünftigen aufopferungsvoll umsorgen. Field schreckte das nicht ab, im Gegenteil: "In jener Nacht lernte sie mich an meinem Tiefpunkt kennen und interessanterweise gefiel es ihr." Mittlerweile ist das Paar seit sieben Jahren verheiratet und hat zwei Kinder. Für seine Treue habe er einen Orden verdient, findet Williams, der auf Konzerten nach wie vor von "unglaublich gut aussehenden Leuten" angeschmachtet werde.

Bild: dpa 22. September 2017, 16:202017-09-22 16:20:34 © sz.de/dpa/lgu/afis/feko/liv