Promis der WocheEin laktoseintolerantes Skelett und Beckhams tätowierte Hände

Die britische Prominenz hat Zuwachs bekommen: den Cheddar-Man, einen 10 000 Jahre alten Briten. Außerdem in den Promis der Woche: David Beckhams Lieblingskörperteil und Nachwuchs im Kardashian-Clan.

Die Promiwelt hat in dieser Woche gleich zweimal Zuwachs bekommen. Nummer eins: der "Cheddar Man", der allererste Brite. Wer raten müsste, wie der wohl ausgesehen haben könnte, der würde vielleicht ganz klischeehaft tippen: helle Haut, Sommersprossen, rothaarig, vielleicht etwas übergewichtig, wegen der seltsamen Essgewohnheiten, die viele auf der Insel pflegen. Falsch gedacht: Das britische Naturhistorische Museum und das University College London haben zusammen die DNA der mehr als 10 000 Jahre alten Knochenreste ausgewertet. Das Ergebnis: Er hatte blaue Augen und "richtig dunkle Haut", wie einer der Wissenschaftler sagte - und er war außerdem laktoseintolerant. Das allerdings ist nicht verwunderlich: Kein Europäer konnte damals Milch vertragen. Seinen Namen hat er britischen Medien zufolge dem Fundort zu verdanken: Cheddar Gorge im Süden Englands. Mit einem 3D-Drucker schufen die Wissenschaftler eine Nachbildung des Mannes, die Briten können sich ihren Vorfahren nun im Naturhistorischen Museum anschauen.

Bild: REUTERS 9. Februar 2018, 16:522018-02-09 16:52:03 © SZ.de/dpa/vbol/rus