Österreich Mann bedroht Taxifahrer mit Messer - wird erschossen

Tödlicher Schuss im Taxi: Als er mit einem Messer bedroht wird, schießt ein Taxifahrer in Wien auf seinen Fahrgast. Der versucht zu entkommen, stirbt aber nur kurze Zeit später an seinen Verletzungen.

Ein Taxifahrer in Wien hat in der Nacht zum Mittwoch einen Mann erschossen, der ihn vom Rücksitz aus mit einem Messer bedrohte und Geld forderte. Der 59-jährige habe bei dem Angriff eine Pistole aus einem Seitenfach seines Wagens gezogen und einen Schuss nach hinten abgegeben, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Polizei.

Der Schuss habe den vermutlich 21-jährigen Angreifer in die Brust getroffen. Den Angaben zufolge stieg der junge Mann noch aus dem Auto und versuchte, zu Fuß zu fliehen. Nach etwa 50 Metern sei er aber zusammengebrochen und noch vor Ort verstorben. Der Taxifahrer stieg demnach ebenfalls aus dem Wagen aus und gab zwei weitere Schüsse in die Luft ab.