Niederlande Supermarkt-Kette nimmt Insekten-Burger ins Sortiment

Bald in niederländischen Supermärkten zu haben: Heuschrecken.

(Foto: iStockphoto)
  • Bei der zweitgrößte Supermarkt-Kette der Niederlande können Kunden von 2015 an Insekten-Snacks kaufen.
  • Schon jetzt gibt es das Angebot in zwei "Jumbo"-Filialen.
  • Die Vereinten Nationen hatten im vergangenen Jahr dazu aufgerufen, mehr Insekten zu essen.

Landesweite Einführung von Insekten-Snacks

Insekten als Nahrungsmittel werden in den Niederlanden gesellschaftsfähig: Die zweitgrößte Supermarkt-Kette des Landes bietet nun Fast-Food und Snacks aus Mehlwürmern, Heuschrecken und Mottenlarven an.

Zunächst liegen die Frikadellen, Burger und Chips aus essbaren Insekten nur in zwei Filialen der "Jumbo"-Kette im Norden der Niederlande in den Regalen. Bis Anfang 2015 sollen alle 400 Geschäfte mit den für Europa ungewöhnlichen Lebensmitteln bestückt werden. Unter anderem soll es Chips aus Mottenlarven in den zwei Geschmacksrichtungen Salz oder Paprika geben.

Heuschrecke zum Knabbern

mehr...

Im Internet können essbare Käfer und Würmer schon seit längerem bestellt werden, auch bieten in den Niederlanden einige kleinere Geschäfte Insekten-Naschereien an. Jumbo ist aber der erste Supermarkt, der die Produkte ins Sortiment nimmt.

"Essbare Insekten sind nicht nur gesund. Sie sind auch nachhaltig und helfen, versiegende Lebensmittelressourcen zu schonen", sagte Jumbo-Sprecherin Laura Valks.

Vereinte Nationen setzen sich für Insektenverzehr ein

Im vergangenen Jahr sorgte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) für Aufsehen, als sie die noch zögerlichen westlichen Verbraucher aufrief, ihre Abscheu vor Insekten zu überwinden. Insekten seien eine umweltfreundliche Ergänzung zu herkömmlichen Lebensmitteln. Zwei Milliarden Menschen - etwa ein Drittel der Weltbevölkerung - essen laut FAO schon Insekten, weil sie "lecker und nahrhaft" sind.

Die Buffalo-Wurm-Prüfung

Reich an ungesättigten Fettsäuren, einfach zuzubereiten, nussig im Geschmack: Eigentlich sind Heuschrecken und Würmer eine klimafreundliche Alternative zu Rind, Schwein und Huhn. Doch jenseits der Dschungelcamp-Bewohner ist der Verzehr von Insekten hierzulande ein Randphänomen. Ein Selbstversuch. Von Oliver Klasen mehr ...