Newcastle Die berühmteste Pfütze der Welt

In der englischen Stadt Newcastle überqueren Passanten eine Pfütze. Im Netz schauen fast 20 000 Nutzer per Livestream zu. Warum nur?

Es dürfte mittlerweile eine der berühmtesten Pfützen der Welt sein: In der englischen Stadt Newcastle hat sich am Mittwoch eine Wasserlache gebildet, die landesweit zum Diskussionsthema geworden ist. Der Grund: Mit dem Dienst Periscope stellte ein Nutzer einen Livestream der Szene ins Internet. Kurz vor Schluss der Übertragung am Abend klinkten sich fast 20 000 Beobachter ein.

Wie der britische Guardian berichtet, habe der Vorfall im Nordosten des Landes die Arbeit in zahllosen Büros zum Erliegen gebracht. Fasziniert betrachteten zuletzt auch viele internationale Beobachter, wie Passanten und Radfahrer über die Pfütze hüpften, sie auf Zehenspitzen durchquerten oder an ihrem Rand entlang balancierten.

Seit dem späten Nachmittag steht ein Hinweisschild in der Pfütze, mit dem ein besorgter Bürger seine Mitmenschen zur Vorsicht mahnt. Zwischenzeitlich erschienen Freizeitsportler mit Surfboards und Luftmatratzen. Andere nahmen ein Bad.

Unter dem Hashtag #DrummondPuddleWatch kommentierten Tausende Twitter-Nutzer die Versuche der Passanten, das Wasser halbwegs trockenen Fußes zu überqueren.

Hinter der Videoübertragung steht die Marketingagentur Drummond Central. Agenturchef Beth Hazon sagte dem Guardian, dass ihre Mitarbeiter und sie die Pfütze schon seit Wochen im Blick hätten. Am Mittwoch hätten sie entschieden, die Szene mit dem kostenlosen Streamingdienst Periscope den ganzen Tag live ins Netz zu übertragen. "Alles was ich dazu sagen kann ist: Gelobt sei das Internet", kommentierte Hazon den Hype um die Liveübertragung der Pfütze.

So gut ist ein Date mit dem "meistgehassten Mann des Internets"

Eine US-Schauspielerin trifft sich aus Neugier mit Martin Shkreli zum Tinder-Date - und ist trotz so mancher Skurrilitäten positiv überrascht. mehr...