Mode Designer Otto Kern ist tot

Der Modedesigner Otto Kern im Verkaufsraum des Otto-Kern-Ladens in Freiburg.

(Foto: dpa)
  • Der deutsche Designer Otto Kern ist mit 67 Jahren in seiner Wahlheimat Monaco gestorben.
  • Kern war in den Achtzigerjahren als Herrenausstatter bekannt geworden. Er spezialisierte sich zunächst auf Hemden, später kamen Accessoires, Parfüm und Bettwäsche hinzu.
  • Im Jahr 2000 verkaufte Kern seine Markenrechte und zog sich ins Privatleben zurück.

Der als Hemden- und Blusenkönig bekannt gewordene Designer Otto Kern ist im Alter von 67 Jahren in Monaco gestorben. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus dem Familienumfeld. Zuvor hatte die Bild-Zeitung über den Tod des Modeunternehmers berichtet. Kern hatte sich vor allem als Herrenausstatter einen Namen gemacht.

Gebürtig aus Nürtingen in Baden-Württemberg, begann er 1971 als Student in der Firma seiner Mutter mit der Produktion von modischen Herrenhemden. In den Achtzigerjahren erlebte er mit seinem Unternehmen "Otto Kern" eine Boomphase. Zu erkennen ist die Marke an ihrem Logo: ein großes, geschwungenes K mit einem Löwen. Neben Kleidung und Accessoires prangte jener Löwe später unter anderem auch auf Parfüm, Bettwäsche und Kosmetika.

1997 verlegte Kern den Firmensitz von Kaiserslautern nach Neubiberg bei München. Im Jahr 2000 verkaufte Kern seine Markenrechte an das Textilunternehmen Ahlers AG und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück.

Kern war viermal verheiratet. 2010 kam seine damalige Ehefrau Daniela ("Dana") Kern bei einem Unfall ums Leben. Sie hatte nach einem Streit mit einem Taxifahrer auf der Autobahn nahe dem bayerischen Günzburg das Auto verlassen und war von einem anderen Wagen erfasst worden. Otto Kern hinterlässt insgesamt drei Kinder.