Michael Mronz im Porträt "Würde ich mich total fallen lassen, wäre es Verrat an Guido"

Nach seinem Ausscheiden aus der Politik, schrieb Guido Westerwelle, wolle er vor allem "mehr Zeit mit Michael verbringen". Doch dann starb er im März 2016. Den Ehering trägt sein Witwer Michael Mronz, 51, weiter.

(Foto: Daniel Delang)

Michael Mronz ist Unternehmer und Witwer. Durch den Tod seines Mannes Guido Westerwelle, sagt er, verlor er die Leichtigkeit des Seins. Vom Pendeln zwischen Erfolg und Trauer, Leistung und Schwäche.

Von Lorenz Wagner, SZ-Magazin

Früher ging er ungern spazieren. Obwohl er am Stadtwald wohnt. Jeder Schritt, der ihn vom Lärmen der Stadt entfernte, ließ in ihm die Unruhe wachsen. Was sollte er unter Bäumen? Ihn trieb es unter Menschen, ins Leben, in Restaurants, Cafés, Galerien und Museen. Und sonntags kauften Guido und er Baguettes, Freunde klingelten, sie saßen zusammen, sprachen über Kunst,Politik, die Firma. So viele Ideen und Pläne hatten sie.

Heute geht Michael Mronz gern spazieren. Es gab einen Satz, der seinen Unwillen ...