Luxus-ImmobilieSo sieht ein 195-Millionen-Dollar-Haus aus

Zwölf Schlafzimmer und 23 Badezimmer, zehn Hektar Park, ein eigenes Weingut: In Beverly Hills wird noch immer ein neuer Besitzer für den "Palazzo di Amore" gesucht. Ein Rundgang durch die teuerste Villa der USA.

Auch in Beverly Hills gibt es gesellschaftliche Unterschiede: Reiche und Superreiche. Für letztere steht eine Luxus-Immobilie zum Kauf, die ihresgleichen sucht - auch in Hollywood. Mit 195 Millionen Dollar (etwa 177 Millionen Euro) ist der "Palazzo di Amore" das teuerste Privathaus, das es derzeit in den USA zu kaufen gibt. Wer soviel Geld auf den Tisch legt, bekommt natürlich eine standesgemäße Eingangshalle mit riesigem Kristallleuchter, viel Marmor und exquisiter Kunst.

Bild: picture alliance / dpa 13. Juli 2015, 17:082015-07-13 17:08:49 © SZ.de/jana/kat