X

Anzeige

Rolf Scheider

Lästerattacke (in Deutschlands bekanntester Boulevardzeitung): "Sie ist knallhart und mehr Manager als Model. Die Harmonie in der Sendung ist nur gespielt. Wenn die Kameras ausgehen, sind wir keine fröhliche Großfamilie mehr. Nach Drehs verbrachte Heidi keine Minute zu viel mit ihren TV-Mädchen oder dem Team."

Anlass: Seit 2008 war der Kölner Rolf "Rolfe" Scheider Juror in Klums Topmodel-Show, doch nur ein Jahr später endete sein Engagement. Er sei geschasst worden, verlautete gerüchteweise. Der 54-jährige Scheider hielt dagegen: Die Gründe seien zeitliche Probleme wegen anderer beruflicher Projekte und private Verpflichtungen gewesen.

Beziehung zu Heidi Klum: Vor laufener Kamera: fabelhaft. Nach Drehschluss: kein Kontakt. So erzählte es Scheider der Bild. Demnach wollte er Klum anlässlich der Geburt ihrer Tochter Lou Sulola anrufen, aber: "Nicht einmal enge Vertraute, wie ich als Juror, haben ihre Privatnummer. Ich wollte ihr zum Baby gratulieren, doch ich bekam keine Adresse."

Bild: AFP

18. Dezember 2012, 10:56 2012-12-18 10:56:42

zur Startseite