Kriminelle Clans in Berlin Die Paten

"Wir sind Kriminelle, hast du's vergessen?" Szene aus der deutschen Drama-Serie "4 Blocks", die den Alltag in Berlin-Neukölln lebender Libanesen zeigt.

(Foto: TM & © TURNER BROADCASTING SYSTEM. A TIME WARNER COMPANY)

In Berlin gibt es etwa ein Dutzend kriminelle Familienclans. Die Verbrechen, die ihnen vorgeworfen werden, sind bestens geplant. Wie können Polizei und Justiz die Mauer ihres Schweigens durchbrechen?

Von Verena Mayer

Drei junge Männer spätnachts am S-Bahnhof Hackescher Markt. Schwarze Jacken, Kapuzen vor dem Gesicht. Die drei schlendern über den Bahnsteig, obwohl keine Bahn mehr fährt, man merkt, dass sie etwas vorhaben. Es ist März 2017, eine Überwachungskamera hat die Bilder aufgenommen. Wenig später werden die drei über die Gleise steigen und sich zum benachbarten Bode-Museum hangeln. Sie werden durch ein Fenster klettern und eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze nach draußen wuchten.

Der Diebstahl der "Big Maple Leaf" gilt als einer ...