Klage Taylor Swift spendet Kesha 250 000 Dollar

Taylor Swift spendet Kesha 250 000 Dollar.

(Foto: dpa)

Mit dem Geld will Swift ihre Kollegin im Rechtsstreit gegen den Produzenten Dr. Luke unterstützen. Der soll Kesha jahrelang sexuell missbraucht haben.

Taylor Swift unterstützt Kesha Sebert ("Tik Tok"), besser bekannt als "Kesha", im Rechtsstreit gegen ihren Produzenten mit einer viertel Million Dollar. Das berichten mehrere US-Medien, ein Sprecher von Swift bestätigte die Meldung.

Ein New Yorker Gericht hatte am Freitag Keshas Antrag auf einstweilige Verfügung gegen den Produzenten Dr. Luke abgewiesen. Kesha wirft ihm vor, sie jahrelang sexuell missbraucht zu haben.

Popstar Kesha muss bei Produzenten bleiben - trotz Vergewaltigungsvorwurf

Die Sängerin wollte sich von Großproduzent "Dr. Luke" lösen - er soll sie jahrelang missbraucht haben. Doch jetzt hat ein New Yorker Gericht gegen sie entschieden. Von Julia Ley mehr ...

Mit der einstweiligen Verfügung wollte die Popsängerin erreichen, wieder mit anderen Produzenten zusammenarbeiten zu dürfen, bis der Prozess um die Missbrauchsvorwürfe entschieden ist. Seit Kesha 2014 die Klage eingereicht hat, liegt ihre Karriere auf Eis.

Kesha brach in Tränen aus

Sängerin Kesha beschuldigt Produzenten des jahrelangen Missbrauchs

Er soll die 27-Jährige fast zehn Jahre lang sexuell missbraucht und terrorisiert haben: US-Sängerin Kesha erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren langjährigen Produzenten Dr. Luke. Der Beschuldigte antwortet mit einer Gegenklage. mehr ...

Am Freitag war Kesha im Gericht in Tränen ausgebrochen, als ein Richter ihr verweigerte, den Vertrag aufzulösen. Dr. Luke hatte Keshas Anschuldigungen zurückgewiesen und der Sängerin vorgeworfen, diese nur erhoben zu haben, um aus dem Vertrag herauszukommen. Die Gerichtsentscheidung kann angefochten werden. In sozialen Netzwerken erfuhr Kesha daraufhin große Unterstützung. Dr. Luke arbeitete mit Stars wie Britney Spears und Katy Perry zusammen.