Hollywood-Stars Charlize Theron trennt sich von Sean Penn

Sollen sich nach eineinhalb gemeinsamen Jahren getrennt haben: Sean Penn und Charlize Theron (hier bei ihrem letzten gemeinsamen Auftritt in Cannes)

(Foto: imago/UPI Photo)

20 Jahre lang waren sie befreundet, bevor sie 2013 ein Paar wurden: Noch vor einem Monat hatte Charlize Theron Sean Penn als "Mann meines Lebens" bezeichnet. Doch jetzt soll die Oscar-Gewinnerin die Verlobung gelöst haben.

Was ist passiert?

Charlize Theron hat sich von Sean Penn getrennt. Nach eineinhalb gemeinsamen Jahren löste die südafrikanische Schauspielerin ihre Verlobung. Das berichten die stets gut informierten US-Promimagazine US Weekly und People übereinstimmend. Eine offizielle Bestätigung gibt es nicht. Zur Trennung soll es den Medienberichten zufolge nach dem Filmfestival in Cannes gekommen sein, wo Theron ihren Film "Mad Max" vorgestellt hatte. Verlobt hatten sich Penn und Theron Ende 2014 in Paris.

Oh nein!

Ja! Noch vor kurzem bezeichnete die 39-jährige Oscar-Gewinnerin den 54-jährigen Penn in einem Interview mit der britischen Elle als "Mann meines Lebens". Bevor die beiden Hollywood-Stars 2013 ein Paar wurden, waren sie bereits 20 Jahre lang befreundet. "Ich glaube, für uns beide hat es nie einen Moment gegeben, in dem wir das, was wir heute haben, für möglich gehalten hätten", sagte Theron noch im April dem US-Magazin Esquire. Sie befänden sich deshalb beide in einer Art Schockzustand. Theron sagte damals, sie sei "ein sehr, sehr, sehr glückliches Mädchen" und nannte als Begründung: "He is hot". ("Er ist heiß.") Dass sie dabei wie eine 16-Jährige klinge, sei ihr bewusst. Aber das Leben mit dem 54-Jährigen als Mann an ihrer Seite sei einfach sehr schön. Die südafrikanische Schauspielerin und ihr US-Kollege hatten 2004 beide einen Oscar als beste Hauptdarsteller gewonnen - Theron für ihre Rolle in "Monster", Penn für "Mystic River". 2009 bekam er für seine Hauptrolle in "Milk" einen weiteren Oscar.

Was ist denn bitte passiert?

Penn war von 1985 bis 1989 mit Sängerin Madonna und von 1996 bis 2010 mit Robin Wright verheiratet, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat. In einem Interview sagte er über seine Verlobung zu Theron: "Ich war zweimal verheiratet, ja. Aber damals wusste ich nicht das, was ich heute weiß. Darum ist es für mich nicht die dritte Ehe, sondern die erste unter ganz neuen Gesichtspunkten." Im selben Interview sagte Penn auch: "Ich bin überrascht verliebt zu sein". Er fügte an: "Wie kann es sein, dass man 53 ist und dann erst beginnt zu erkennen, warum man in keiner seiner Beziehungen glücklich war? Jetzt jemandem zu begegnen, den man liebt, ist ein viel intensiveres, leidenschaftliches, tieferes und - Gott! - viel glücklicheres Gefühl."

Wie geht es nun weiter?

Man weiß es nicht. Mit Freundschaft? Mit Kollegialität? Dieses Jahr kommt jedenfalls der Film "The Last Face" in die Kinos, bei dem Theron unter Penns Regie gespielt hatte.

Ein Film wie ein Monstertruck

Teil eins war brav, Teil zwei begründete das "Mad Max"-Gefühl, Teil drei war vor allem Tina Turner. Und Teil vier - "Fury Road"? Dieser Höllenkonvoi würde die alten Filme einfach unter den Rädern zermalmen. Von Tobias Kniebe mehr ... Filmkritik