Hochzeit von Charles und Camilla Ja, sie wollen!

Camilla ist jetzt "Prinzessin von Wales" und Charles einfach nur glücklich. Im Rathaus von Windsor wurde die schlichte, standesamtliche Trauung vollzogen. Früher als "Rottweiler" verspottet, ist Camilla zur zweitwichtigsten Frau der britischen Monarchie aufgestiegen.

Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Freundin Camilla Parker Bowles haben am Samstag in Windsor geheiratet. In einer schlichten Zeremonie wurden sie auf dem Standesamt der Kleinstadt bei London getraut.

Hochzeit von Charles und Camilla

Zwei königliche Hoheiten: Prinz Charles und Prinzessin Camilla. Auch Sohnemann Harry (li.) ist offenbar begeistert.

(Foto: Foto: AP)

Trauzeugen waren Prinz William und Tom Parker Bowles, die Erstgeborenen aus ihren ersten Ehen. Camilla trug ein weißes Chiffonkleid und darüber einen weißen Seidenmantel mit Fischgrätenmuster. Charles erschien im Frack. Die Zahl der Zuschauer an den Straßen war mit 15 000 eher gering.

Prinzessin von Wales, auch das noch

Durch die Trauung ist Camilla nach dem Hofprotokoll zur zweitwichtigsten Frau der britischen Monarchie aufgestiegen. Sie muss jetzt mit "Königliche Hoheit" angeredet werden und führt sämtliche Titel ihres Mannes. Unter anderem ist sie auch Prinzessin von Wales.

Das Paar wurde zunächst auf dem Standesamt von Windsor getraut. Die Brautleute strahlten, als sie Arm in Arm aus dem Gebäude traten - sie küssten sich jedoch nicht.

Die Braut trug ein elfenbeinfarbenes Ensemble aus einem Chiffon-Kleid und einem Mantel mit passendem Hut, der Bräutigam einen schwarzen Frack. Beide lächelten und winkten, bevor sie das Standesamt betraten. Hinter dem Paar schlossen sich die Türen, Fernsehkameras waren nicht zugelassen.

Trauzeugen waren Charles' ältester Sohn William und Camillas Sohn Tom. Charles' Eltern, Königin Elizabeth II. Und Prinz Philip, nahmen an der Trauung nicht teil, sondern kamen erst zum anschließenden Gottesdienst. Zur Segnung der Ehe auf Schloss Windsor erschienen rund 800 Gäste, darunter neben vielen Adligen auch Film- und Fernsehstars. Der Erzbischof von Canterbury Rowan Williams zelebrierte die Messe.

Königin Camilla? Möglich wäre es.

Charles und Camilla beichteten gemeinsam, mehrfach gesündigt zu haben und gelobten, sich treu zu sein. Die königlichen Eheringe wurden aus walisischem Gold gefertigt. Nach dem Gottesdienst gingen Charles und Camilla die lange Reihe der Schaulustigen entlang, schüttelten Hände und nahmen Glückwünsche entgegen. Die Queen gab danach einen Empfang für die Gäste, am Abend wollte das Brautpaar in die Flitterwochen nach Schottland aufbrechen.

Mit ihrer Hochzeit wird die frühere Geliebte des Thronfolgers Prinzessin von Wales und möglicherweise einmal Königin. Die 57-jährige wird jedoch den Titel Herzogin von Cornwall führen - ein Zugeständnis an die Öffentlichkeit, die den Titel Prinzessin von Wales allein mit der verstorbenen Prinzessin Diana verbindet.

Charles' Pressebüro erklärte, Camilla werde Prinzessingemahlin werden, wenn er selbst den Thron besteige. Die britische Regierung erklärte dagegen, wenn Charles König werde, werde Camilla selbstverständlich Königin.

Das Paar soll sich schon nach der ersten Begegnung 1970 verliebt haben. Es entwickelte sich eine Romanze, Charles bat Camilla jedoch nicht um ihre Hand. Als Charles 1973 für sechs Monate zur See musste, heiratete Camilla den Kavallerie-Offizier Andrew Parker Bowles und bekam von ihm zwei Kinder, Tom und Laura.

Drei sind einer zu viel

Der Kontakt zu dem Thronfolger riss nach ihrer Hochzeit nicht ab. Trotzdem heiratete Charles 1981 die junge Diana. Die gewann zwar die Herzen der Öffentlichkeit, konnte jedoch das ihres Mannes nicht halten.

Diana sagte 1995 in einem Interview: "Es gab drei von uns in dieser Ehe, sie war also ein wenig überfüllt." Auch Camillas Ehe zerbrach. Sie wurde 1995 geschieden, Charles ein Jahr später. Nach Dianas Tod bei einem Autounfall in Paris 1997 bereiteten Charles und Camilla die Öffentlichkeit langsam auf ihre Beziehung vor. Sie traten 1999 erstmals gemeinsam auf, der erste Kuss folgte 2001. Im Februar gaben sie ihre Verlobung bekannt.

Prinz Charles und Camilla Parker Bowles haben vieles gemeinsam - ihre Liebe zur Kunst, für die Jagd und die Ausflüge aufs Land. Und sie haben beide zwei Kinder aus erster Ehe.

Zwei Wilde und zwei Brave

In jedem dieser Kinderpaare gibt es eines, das als wild gilt. Prinz Harry zum Beispiel fiel zuletzt mit eher zweifelhaften Auftritten auf: wie er Hasch raucht, Paparazzi schlägt oder mit einer Hakenkreuzarmbinde auf einer Party auftaucht.

Prinz William, der älteste Sohn von Prinz Charles und dritter in der Thronfolge, gilt hingegen als vorbildliches Mitglied des Königshauses, schneidig, ausgewogen und sehr verantwortungsbewusst.

Ähnlich sieht es bei den Kindern von Camilla aus. Ihr Sohn Tom, der inzwischen 29 ist, wurde 1999 auf einer Party in London erwischt, als er Kokain schnupfte, vier Jahre zuvor waren bei ihm während des Studiums in Oxford Cannabis und Ecstasy gefunden worden. Die 26-jährige Tochter Laura hingegen gilt als sehr besonnen.

Camillas Kinder bleiben bürgerlich

Sie leitet ein Geschäft im noblen Londoner Stadtteil Belgravia. Ihr Freund Harry Lopes, der früher Model bei Calvin Klein war, ist der Enkel des verstorbenen Lord Astor of Hever. Obwohl Camilla mit der Hochzeit zur Königlichen Hoheit Herzogin von Cornwall wird, bleiben ihre Kinder bürgerlich.

Etwas scheint sie aber mit den Prinzen William und Harry zu einen: Alle vier haben öffentlich die Hochzeit ihrer Eltern befürwortet. Viele Briten sind vor allem von Williams und Harrys Zustimmung überrascht. Sie denken noch daran, wie deren Mutter, die verstorbene Prinzessin Diana, Camilla für die Zerstörung ihrer Ehe verantwortlich gemacht hat.

Sie bezeichnete sie als "Rottweiler". In der britischen Presse wurde deshalb spekuliert, dass besonders Harry, der eine enge Beziehung zu Diana hatte, Camilla nicht verzeihen könne. Aber Charles, der offenbar gute Beziehungen zu seinen beiden Söhnen unterhält, scheint hart daran gearbeitet zu haben, dass sie beide - acht Jahre nach dem Tod von Diana - Camilla als ihre Stiefmutter aufnehmen.