Weltjugendtag in RioPapst spricht Suchtkranken Mut zu

Bei seinem Besuch in einer Klinik für Suchtkranke hat Papst Franziskus zum Kampf gegen den Drogenhandel aufgerufen. Zuvor hielt er seine erste Messe in Brasilien im Wallfahrtsort Aparecida und warnte vor Geld, Macht und Vergnügen als falschen Zielen. In seiner Predigt rief er außerdem dazu auf, "in der Freude zu leben."

Bei seinem Besuch in einer Klinik für Suchtkranke hat Papst Franziskus zum Kampf gegen den Drogenhandel aufgerufen. Zuvor hielt er seine erste Messe in Brasilien im Wallfahrtsort Aparecida und warnte vor Geld, Macht und Vergnügen als falschen Zielen. In seiner Predigt rief er außerdem dazu auf, "in der Freude zu leben."

Bester Laune zeigte sich Papst Franziskus an seinem zweiten Tag in Brasilien. Zwar regnete es weiterhin in Strömen, dennoch kamen Hunderttausende zusammen, um dem Pontifex zuzujubeln.

Bild: AFP 24. Juli 2013, 18:432013-07-24 18:43:22 © Süddeutsche.de/dpa/fran/anri