Erfolgreiche Fahndung Die Handschellen klickten

Einen Tag lang ging das Bild des vermeintlichen Kinderschänders durch das Internet. Jetzt hat das Bundeskriminalamt einen Verdächtigen festgenommen.

Offensichtlich hat die Suche über die Veröffentlichung eines Bildes im Internet Erfolg gehabt: Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einen per Videoausschnitt gesuchten mutmaßlichen Kinderschänder gefasst - nach nicht einmal einem Tag.

Das Bundeskriminalamt fahndete mit einem Video und diesem Bild nach dem mutmaßlichen Kinderschänder. Nach wenigen Stunden gingen Hinweise ein, so dass der Verdächtige verhaftet werden konnte.

(Foto: Foto: ddp)

Nach dem Aufruf am Dienstag seien mehrere Hinweise eingegangen, die zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt hätten, sagte die Gießener Staatsanwältin Ute Sehlbach-Schellenberg. Der Mann sei noch in der Nacht festgenommen worden. Über Alter und Herkunft des Mannes machten BKA und Staatsanwaltschaft keine Angaben.

Das BKA hatte am Dienstag im Internet einen kurzen Videoausschnitt und zwei Bilder des Sexualstraftäters veröffentlicht. Der Täter wird des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Herstellung und Verbreitung von Kinderpornographie verdächtigt.

Nach Angaben der Polizei zeigt das Video den Mann mit zwei Jungen im Alter von etwa elf bis 15 Jahren an einem FKK-Strand bei sexuellen Handlungen. Die Aufnahmen sind mit hoher Wahrscheinlichkeit am 26. Mai 1993 aufgenommen worden.

Erst vor etwa sechs Wochen hatte die Behörde per Fernsehaufruf erfolgreich nach einem Kinderschänder gesucht. Der mutmaßliche Täter stellte sich noch im Laufe des Tages.