Relatives of victims stand on a ferry in front of the capsized cruise liner Costa Concordia outside Giglio harbour

Trauer und Tränen auf Giglio: Ein Jahr nach dem Kentern der Costa Concordia haben Angehörige der 32 Toten an die Katastrophe vor der italienischen Insel erinnert.

Die dramatischen Bilder dieses "schrecklichen Zwischenfalls" seien in den Gedanken des Landes immer noch lebendig, erklärte der italienische Präsident Giorgio Napolitano.

Bild: REUTERS

13. Januar 2013, 17:20 2013-01-13 17:20:15  © Süddeutsche.de/dpa/jhal/infu

zur Startseite