Diebstahl auf Edel-Weingut 380 Flaschen Wein weg, Schaden 100.000 Euro

Weinkenner schätzen das fein-süßliche Aroma des Sauternes-Weins. Eine kleine Flasche davon kostet gut und gerne 300 Euro. Nun ist das bekannteste Weingut des kleinen französischen Ortes zum Ziel von Einbrechern geworden. Beute: 380 Flaschen Château d'Yquem.

Unbekannte haben auf einem der bekanntesten Weingüter Frankreichs Wein im Wert von rund 100.000 Euro erbeutet. Es seien insgesamt 380 kleine Flaschen Château d'Yquem gestohlen worden, hieß es am Montagabend aus Ermittlerkreisen in Sauternes in der Nähe von Bordeaux.

Ersten Ermittlungen zufolge kannten sich die Täter nicht nur beim Wein gut aus, sie waren auch sehr schnell: Das Alarmsystem funktionierte nach Angaben aus Ermittlerkreisen zwar ordnungsgemäß. Doch als die Polizei eintraf, waren die Diebe mit ihrer Beute schon verschwunden.

Das Weingut bestätigte offiziell den Einbruch, machte aber keine Angaben zum genauen Verlust. Aus Ermittlerkreisen hieß es, dieser summiere sich auf etwa 100.000 Euro. Eine einzige der gestohlenen 375-Milliliter-Flaschen des Jahrgangs 2010 werde im Laden für etwa 330 Euro verkauft. Château d'Yquem ist eines der renommiertesten Weingüter Frankreichs, sein Weißwein ist bei Liebhabern weltweit bekannt.