Carpool Karaoke Michael Jacksons Handschuh in Lady Gagas Kleiderschrank

Pöbelt ordentlich im Straßenverkehr: Lady Gaga

(Foto: AP)

Michelle Obama hat es getan, Adele und Tom Hanks auch. Beim Carpool Karaoke mit dem britischen Moderator James Corden saß diesmal Lady Gaga auf dem Beifahrersitz - doch dabei blieb es nicht.

Die einen sammeln Festivalbändchen, die anderen Stadionschals und US-Popstar Lady Gaga eben Kleidung von Michael Jackson. "Ich müsste mindestens 400 Stücke haben" sagte die Sängerin beim Carpool-Karaoke in der "Late Late Show" von Comedian James Corden.

Beim Carpool-Karaoke fährt Corden Stars durch Los Angeles, singt mit Musikern ihre eigenen Songs und mit Gästen wie Michelle Obama eben die Hits der anderen. Während Sängerinnen wie Adele oder Sia dabei ziemlich perfekte Performances abliefern, trifft der Moderator nicht unbedingt jeden Ton, macht es aber durch seinen Enthusiasmus wieder wett.

Ein klimatisierter Schrank für Michael-Jackson-Memorabilien

Meist sitzt Corden auf dem Fahrersitz, diesmal übernahm Lady Gaga selbst zeitweise das Steuer. Zum Leidwesen von Corden, der aufgrund des Fahrstils der Sängerin lieber einen Fahrradhelm aufsetzte.

Aber Lady Gaga fuhr nicht nur und sang ihre Hits "Bad Romance", "Poker Face" und "The Edge of Glory", sondern belegte auch andere Verkehrsteilnehmer mit reichlich Pöbeleien.

Während der Fahrt sagte Lady Gaga dem Moderator, zu ihrer Michael-Jackson-Sammlung gehörten unter anderem eine Jacke aus dem legendären "Thriller"-Video, ein Handschuh und viele seiner Tour-Kostüme. Sie bewahre sie in einem klimatisierten Schrank auf, um sie bestmöglich zu konservieren.

Lady Gaga sucht einen breitbeinigen Cowboy

Früher kämpfte die Musikerin für alle, die anders sind. Jetzt tritt sie mit ihrem neuen Album in Country-Bars auf, in denen ihre Fans fürchten müssen, eins auf die Nase zu bekommen. Albumkritik von Jan Kedves mehr ...