Belgien Politik ohne Gratis-Bier

Belgiens Parlamentarier wollten bei der Arbeit weiterhin kostenlos Alkohol trinken. Doch damit soll nun Schluss sein.

Von Thomas Kirchner, Brüssel

Im belgischen Parlament können die Abgeordneten nicht länger gratis Wein und Bier trinken. Dies habe das Parlamentspräsidium einstimmig beschlossen, meldeten belgische Medien am Donnerstag. Einen entsprechenden Vorschlag der Ethikkommission hatten die Parlamentarier zunächst abgelehnt. Ein komplettes Alkoholverbot steht aber nicht zur Debatte. Dafür gebe es keinen Grund, sagte Parlamentspräsident Siegfried Bracke. Der Verbrauch in der Cafeteria lasse darauf schließen, dass jeder Abgeordnete im Monat durchschnittlich nur drei Gläser Bier und zwei Gläser Wein trinke.