Bauprojekt Bunker mit Dachgarten

Im Flakturm IV befinden sich heute Musikgeschäfte, Clubs, Büros, Studios - nun soll noch ein Garten folgen. Entwurf: Planungsbüro Bunker

In Hamburg soll auf einem Flakturm aus dem Zweiten Weltkrieg ein spektakuläres Bauprojekt umgesetzt werden, mit Museum, Sporthalle, Gastronomie und viel Grün. Doch in der Stadt regt sich Widerstand.

Von Thomas Hahn

Tobias Boeing empfängt im Container am Fuße des Bunkers, der sogenannten Ideenzentrale, und ohne Umstände gibt er eine kleine Einführung in die Welt des Beteiligungsprojekts Hilldegarden. Hier, an der Feldstraße in Hamburg-St. Pauli, ist im Zeichen des Bürgersinns der Entwurf einer neuen heilen Stadtwelt gewachsen. Und zwar im Flakturm IV, einem aus dem Zweiten Weltkrieg übrig gebliebenen Betonmonster.

Seit Oktober 2014 koordiniert Boeing die Mitarbeit der Anwohner bei dem Vorhaben des Investors Thomas J.C. Matzen, den ehemaligen Flakbunker am Heiligengeistfeld ...